Team    

René Egli

Schon in meiner ersten Stelle als Lehrer, die ich vor über 30 Jahren in Bargen (SH) angetreten habe, lernte ich das altersgemischte Arbeiten mit Kindern schätzen.
Nach zwei Jahren an der 1. – 3. Klasse habe ich im Kanton Schaffhausen verschiedene Stellvertretungen an allen Stufen der Primarschule gemacht. Dann habe ich ein Zwischenjahr ausserhalb der Schulzimmer eingeschoben: Beim Fernsehen konnte ich als Redakteur in einer Unterhaltungs-Sendung arbeiten und zudem hatte ich die Möglichkeit, einerseits als Schauspieler auf einer Schweizer-Tournée  mitzuwirken, andererseits eine 3-monatige Regieassistenz im Musical «Cyrano»im Berliner «Theater des Westens» zu machen – ein besonderes Erlebnis.
Anschliessend hat es mich wieder in die Schule zurückgezogen: In Stein am Rhein konnte ich während zehn Jahren an der Einschulungsklasse (auch altersgemischt!) Erfahrungen sammeln, bevor ich die Möglichkeit hatte, die Schulleiter-Ausbildung zu absolvieren. In meiner Abschluss-Arbeit habe ich mich mit dem Thema «Von der Jahrgangsklassen-Schule zur Mehrklassen-Schule» auseinandergesetzt.
Drei Jahre habe ich dann als Schulleiter der Mehrklassen-Schule Stein am Rhein (Kindergarten bis 6. Klasse) gearbeitet. Seit Februar 2003 arbeite ich nun als Schulleiter und vor allem als Lehrer an der «Gesamtschule Villa Büel».

Yvette Truniger

Nach acht Jahren Kindergartentätigkeit absolvierte ich 1990 – 1993 an der Schule für Gestaltung ZH die Ausbildung zur Werklehrerin.
Hier, an der Gesamtschule Villa Büel, habe ich 1994 einen Arbeitsort gefunden, an welchem ich meine zwei beruflichen Standbeine optimal verbinden kann. Die Villa Büel hat mich bis heute nicht losgelassen, sicher weil an diesem besonderen Ort für die Schüler wie auch für die Lehrkräfte viel Entwicklung möglich ist. So habe ich mich im Laufe der Jahre auf die Bereiche Werken-Gestalten und Forschendes Lernen konzentriert. Während dieser Zeit hat die Werkstatt schon mehrmals den Standort gewechselt. Seit 2006 haben wir nun alles unter einem Dach und damit noch mehr wertvolle Zeit für das handelnde Lernen gewonnen.
Der altersgemischte Unterricht ist für mich nicht wegzudenken: Gross und Klein lernen neben-, von- und miteinander.

Fränzi Streit

Seit dem Sommer 2011 unterrichte ich an der Villa Büel Französisch. Ich mag die französische Sprache sehr und mir gefällt auch die Offenheit und Unkompliziertheit «ännet äm Röschtigrabe».

Bereits an meiner ersten Stelle als Primarlehrperson begeisterte mich das altersdurchmischte Lernen. Es entspricht mir, die Kinder beim Lernen zu begleiten und sie zum Lernen mit- und voneinander anzuleiten und zu unterstützen.

Früher war ich während 4 Jahren als Schulleiterin der Primarschule Stammertal tätig, davor als Primarlehrperson in Waltalingen sowie Hauswirtschafts- und Sportlehrerin in der Stadt Schaffhausen.

Seit März 2013 koche ich mit einer Kindergruppe jeweils am Donnerstag das Mittags-Menu: Die Unterstufen-Gruppe bereitet den Dessert zu, während die Grösseren den Hauptgang auf den Tisch zaubern.

Christine Sattler

Am liebsten hätte ich nach der Matur gleichzeitig Mathematik und Sozialpädagogik studiert sowie die PrimarlehrerInnenausbildung gemacht. Ich entschied mich schliesslich für das Studium Sozialarbeit/Sozialpädagogik an der Universität Fribourg und war anschliessend zehn Jahre in der Jugend- und Familienberatung tätig. Nach der Geburt des zweiten Sohnes hatte ich das Bedürfnis, mehr stärkenorientiert und themenbezogen mit Kindern zu arbeiten, weshalb ich die Ausbildung zur Spezialistin für Begabungs- und Begabtenförderung absolvierte. Mit der neuen Berufsausrichtung ist es mir gelungen, meine verschiedenen Interessen und Fähigkeiten doch noch zu vereinen. Da gleichzeitig auch das Spielerische, das Humor- und das Phantasievolle nicht zu kurz kommen und es immer wieder Neues zu entdecken und zu lernen gibt, ist diese Arbeit für mich sehr befriedigend. Ich bin an verschiedenen Schulen für die Begabungs- und Begabtenförderung zuständig. An der Villa Büel unterstütze ich die Kinder am Mittwochmorgen beim Forschenden Lernen.

Dominique Gaido-Kübler

Zusammen mit meinem Mann und meinen Kindern lebe ich in Schaffhausen, wo ich auch aufgewachsen bin. Während und nach meiner Primarlehrerinnenausbildung in Schaffhausen hatte ich die Möglichkeit, in einem Montessori Kindergarten für 3 bis 8-jährige Kinder in Basel zu arbeiten und dabei wertvolle Erfahrungen zu sammeln.
Danach kehrte ich in meine Heimat zurück und beruflich nach Stein am Rhein, wo ich die 40% Schulleiterentlastung von René Egli an der gemischten Einschulungsklasse übernahm. Um mein Pensum aufzustocken, erteilte ich zusätzlich Französisch-Unterricht an der 1. – 3. Oberstufe, und daneben Singen und Zeichnen an der gemischten 5./6. Klasse.
Die intensive Schulentwicklung in Stein am Rhein führte uns mit Überzeugung zum integrativen altersgemischten Lernen.
Nach 6 Jahren unterrichte unterrichte ich die Kinder der VILLA BÜEL am Dienstagnachmittag im Fach Musik und am Mittwochmorgen im Forschen.

Margret Kubli

Aufgewachsen im Zürcher Thurtal absolvierte ich 1984 die Matura Typus D in Winterthur. Anschliessend besuchte ich von 1985-1988 das Handarbeitslehrerinnenseminar in Zürich. Nach gut vierjähriger Unterrichtstätigkeit auf der Primarstufe in Winterthur und einem Zwischenjahr begleitete ich meinen Mann für drei Jahre nach England, wo auch unsere beiden Söhne zur Welt kamen.
Seit unserer Rückkehr 1996 wohnen wir in Winterthur. Neben Familienarbeit und Renovation unseres Hauses blieb in den vergangenen Jahren nicht viel Zeit für meine Hobbies (Nähen, Lesen, Gärtnern, Musik hören).
Nachdem auch unsere Tochter etwas unabhängiger geworden war, machte ich von 2002-2004 eine berufsbegleitende Englischausbildung an der PHZH in  Zürich. Neben dem Englisch begleite ich die Kinder am Mittwochmorgen auch beim Forschen.

Andrea Meier
Lucia Urbas

Seit dem Sommer 2017 ergänze ich das Team der Villa Büel im Fach Handarbeit.

Handarbeit und Gestaltung begleiten mich schon mein ganzes Leben. Im Privaten wie auch im Lehrberuf. Als ausgebildete Primar- und Werklehrerin habe ich viele Jahre an der Oberstufe gearbeitet. Zuerst als Klassenlehrerin, nach der Geburt meiner Kinder als Fachlehrerin für Werken, Zeichnen und Englisch. 2012 habe ich auf die Primarstufe gewechselt und das Handarbeitsdiplom nachgeholt.

An der Villa Büel habe ich einen Arbeitsplatz gefunden, an welchem ich meine Leidenschaft für Handwerk und Gestaltung optimal einbringen kann. Das altersdurchmischte Lernen ist zusätzlich eine grosse Bereicherung für alle. Die Arbeit mit den Schülern bereitet mir grosse Freude.

Julian Zuzak